Akinfeev nach Sieg im Achtelfinale gegen Spanien als bester Mann des Spiels ausgezeichnet

Akinfeev nach Sieg im Achtelfinale gegen Spanien als bester Mann des Spiels ausgezeichnet

Der Kapitän der russischen Fußballnationalmannschaft, Torhüter Igor Akinfeev ist zum besten Spieler des Achtelfinalspiels der WM 2018 gegen die Mannschaft Spaniens ernannt worden, berichtet der Pressedienst der FIFA.

Beim Elfmeterschießen konnte er zwei Elfmeter abwehren und verhalf damit dem russischen Team zum Erreichen des Viertelfinals.  Die normale Spielzeit endete 1:1 unentschieden und in der anschließenden Verlängerung änderte sich nichts am Ergebnis.

Akinfeev versuchte nach dem Spiel Journalisten vermitteln, wie sehr ihn die Freude über den Sieg über Spanien bewege und wie erschöpft er sei. Seine Mannschaft habe mit dem Elfmeterschießen gerechnet. Deswegen habe man sich in der zweiten Halbzeit und in der Verlängerung auf die Verteidigung konzentriert, um ein weiteres Tor der Spanier zu verhindern. Ihm zufolge war es sehr schwierig, gegen die spanische Nationalmannschaft zu spielen, weswegen wir auf „das Elfmeterschießen setzten“.

„Der beste Spieler des Spiels war nicht ich, sondern das gesamte Team und besonders die Fans.“ Dadurch entwickelte sich ein faszinierendes Fußballspiel. Wir wollten die Spanier mehr attackieren, aber gegen die um stetigen Ballbesitz kämpfenden Spanier sei das für jedes Team der Welt äußerst schwierig.  „Dann lief es so, wie wir es erhofft haben“, sagte der Matchwinner des Tages.

Die russische Mannschaft erreichte das Viertelfinale, nachdem sie Spanien im Elfmeterschießen im Achtelfinale besiegt hatte. Laut einigen Medienberichten erhält das Team dafür 15 Millionen Dollar.

[hub/russland.NEWS]

COMMENTS