Die Royals müssen draußen bleiben

Die Royals müssen draußen bleibenFoto: commons.wikimedia/Carfax2 CC BY-SA 3.0

Für die britische Krone bahnt sich ein Problem an. Die Prinzen Harry und William dürften, sofern die englische Nationalmannschaft am 15. Juli nach 52 Jahren wieder in einem Endspiel um die Fußball-Weltmeisterschaft steht, nicht nach Russland einreisen. Das nach der Skripal-Affäre verhängte Einreiseverbot gilt auch für sie.

Im britischen Königshaus fiebert man natürlich mit dem englischen Team. Das hat im Mutterland des Fußballs schließlich Tradition, nicht zuletzt, weil man seit langem schon der legendären Football Association vorsteht. Die FA, als erster Verband in der Geschichte des Fußballs gegründet, zeigt sich zudem verantwortlich für das bis heute gültige Regelwerk des Fußballspiels.

Mit Alexander Cambridge, dem ersten Earl of Athlone, begann im Jahr 1939 die Gepflogenheit, mit Vertretern der britischen Krone das Amt des Präsidenten der Association zu besetzen. Heute bekleidet dieses Amt kein Geringerer als eben William, Duke of Cambridge.

Dem künftigen König bleibt nur Twitter

28 lange Jahre ist es nun her, seinerzeit war noch Edward, als zweiter Duke of Kent, amtierender FA-Präsident, dass eine englische Fußball-Nationalmannschaft in das Halbfinale einer WM einziehen konnte. Damals, 1990 in Italien, begann übrigens das Trauma der Engländer, als man im Elfmeterschießen gegen Deutschland ausschied. Die Elfmeter-Schockstarre scheint mit dem Erfolg gegen Kolumbien nun endlich überwunden zu sein.

Für Prinz Harry und seinen präsidialen Bruder William wäre es somit eine Pflicht, quasi als repräsentative Vertreter aller Briten, dem Halbfinalspiel der WM 2018 gegen die Kroaten beizuwohnen. Wenn da nicht der Fall Skripal im Raum stünde, über den die Russen, eigentlich zu recht, not amused sind.

Jetzt müssen die Royals halt, wie die allermeisten normal sterblichen Briten auch, das Spiel ihrer Mannschaft von der Couch aus ansehen. Allen voran die Queen und Prinz Charles, wie auf einem Twitter-Video der BBC zu sehen ist.

„Ihr wolltet Geschichte schreiben, England, und genau das tut ihr gerade! Das war bisher eine unglaubliche WM und wir genießen jede Minute. Ihr habt euch diesen Moment verdient – Football is coming home“, schrieb der Thronfolger auf dem offiziellen Twitter-Account des Kensington Palastes. Auch wenn William bereits der König von England wäre, vor Ort will man ihn gerade nicht haben.

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS