Die WM-Tickets sind fertig

Die WM-Tickets sind fertig

Bisher hatten alle der fast 1,7 Millionen Glücklichen, die bei der Auslosung der begehrten Eintrittskarten zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu den Auserwählten zählen, lediglich ein Schreiben in der Hand. Gestern präsentierte die FIFA endlich die Originaltickets der WM 2018.

Bis exakt 69 Tage vor dem Anpfiff am 14. Juni 2018 hat es gedauert, dass die begehrten Karten nun endlich offiziell vorgestellt wurden. Auf der Vorderseite sind sämtliche wichtigen Informationen zum jeweiligen Spiel aufgedruckt. Die Begegnung, das Stadion und Datum sowie der Spielbeginn. Zusätzlich wird angegeben, wann die Einlässe geöffnet werden.

Die Stadiontore werden demnach jeweils drei Stunden vor Spielbeginn geöffnet, zum Eröffnungsspiel und dem Finale sogar vier Stunden vorher. Zudem sind auf jedem Ticket Angaben zur Kategorie sowie der Weg zu dem entsprechenden Sitzplatz und ein Plan zu dem Stadionsektor, in dem er sich Sitzplatz befindet, aufgedruckt.

Alle Infos zum Spiel aufgedruckt

Auf der Rückseite des Tickets, das eine widerrufliche Erlaubnis für den Zugang zum Stadion darstellt, sind sämtliche im Inneren der Stadien verbotenen Gegenstände sowie die wichtigsten Punkte der allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Tickets, aufgelistet. Diese gelten für alle Inhaber dieser Eintrittskarten.

Die in Hellblau gehaltenen Tickets enthalten wichtige Sicherheitsmerkmale in Form eines Strichcodes auf der rechten Seite sowie einem Hologramm neben dem Plan des Stadions. Einlass ins Stadion werde nur gewährt, heißt es, wenn die Besucher ihre gültige Eintrittskarte und die dazugehörige Fan-ID besitzen und zudem bei der FIFA ordnungsgemäß registriert wurden.

An den Stadioneingängen sollen die Besucher mehreren Einlasskontrollen unterzogen werden. An der äußeren Stadioneingrenzung müssen die Besucher zunächst ihre Fan-ID und ihre Eintrittskarte vorlegen. Am Stadionzugang selbst werden die Tickets mit einem System zur Radiofrequenzidentifikation (RFID) überprüft. Dieses erkennt stornierte oder gefälschte Tickets, die keinen Zugang zum Stadion gewähren.

Strafen für illegale Verkäufe

Die Tickets, die in den ersten beiden Verkaufsphasen zugelost wurden, werden den WM-Besuchern in den Wochen vor dem Turnier, voraussichtlich im April oder Mai 2018, wie es bei der FIFA heißt, kostenlos zugestellt. Karten, die in der letzten Verkaufsphase gekauft werden, müssen dann in den FIFA-Ticketzentren vor Ort abgeholt werden. Diese werden ab dem 18. April 2018 geöffnet sein.

In diesem Zusammenhang verwies die FIFA noch einmal eingehend darauf, dass sie die einzige rechtmäßige Verkaufsstelle für die WM-Tickets ist. Tickets, die aus anderen Quellen stammen, würden automatisch für ungültig erklärt und werden dem Besitzer weder Rückerstattet noch habe er Anrecht auf Schadensersatz.

Die FIFA unternehme alles, um den Kartenverkauf zu schützen und werde dabei eng mit den russischen Behörden zusammenarbeiten. Diese würden ihrerseits eigene Gesetze erlassen, die eine Ordnungswidrigkeit bei illegalen Ticketgeschäften vorsehen. In den vergangenen Monaten seien bereits über 800 illegale Transaktionen in verschiedenen Ländern auf Websites und in sozialen Netzwerken unterbunden worden.

Allerdings, so erläutert der Fußball-Weltverband, könnten die rechtmäßigen Karteninhaber ihre Tickets vom 18. April an unter Aufsicht der FIFA transferieren, beziehungsweise weiterverkaufen. Entsprechenden Anträge finden sich im Internet auf den Seiten zu den Ticketinformationen (http://de.fifa.com/worldcup/organisation/ticketing/ticket-transfer-resale.html) zur Fußball-WM. 2018.

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS