Englische Fans glauben nach Ankunft in Russland ihren Medien nicht mehr

Englische Fans glauben nach Ankunft in Russland ihren Medien nicht mehr

Fans der englischen Fußballnationalmannschaft, die zur WM nach Russland gereist sind, änderten ihre Meinung über das WM-Gastgeberland.

„Ich weiß, dass es irgendwo zwischen 1942 und 1943 eine Schlacht um Stalingrad gab. Habe ich recht? Ich weiß, dass der Name der Stadt in Wolgograd geändert wurde. Und wir besuchten das Museum, es war eine interessante Erfahrung“, sagte einer der britischen Fans vor dem Spiel.

„Ob wir das Negative, dass sie in den britischen Medien über Russland schreiben, glauben? Wir haben alles mit eigenen Augen gesehen und glauben nichts mehr“, ergänzte ein anderer Brite.

Vor der Weltmeisterschaft mahnten die britischen Massenmedien ihre Landsleute mehrfach, auf die Fahrt auf die Weltmeisterschaft zu Russland zu verzichten. Die Zeitungen erschreckten die Engländer mit russischen Patrioten, dem extremen Niveau der Gewalt und den Folgen ungezügelten Alkoholkonsums.

[hub/russland.NEWS]

COMMENTS