In Wolgograd sind die ersten Fans angekommen

In Wolgograd sind die ersten Fans angekommen

Ein Flugzeug aus Moskau, vollbesetzt mit Briten, Vietnamesen, Deutschen und Mexikanern landete heute in Wolgograd, teilte die Flughafendirektion mit. Die ausländischen Fans wurden noch am Flughafen von Freiwilligen aus der Stadt begrüßt. Dabei verteilte man Broschüren mit Informationen über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten sowie eine Wegbeschreibung, wie man zu den Sportstätten gelangt.

„Ich bin zum ersten Mal in Wolgograd und fand nur Gastfreundschaft vor. Jetzt freue ich mich auf ein gutes Spiel meiner Mannschaft“, sagte Gregory, ein Fan aus England. Eine Familie aus Vietnam reiste sogar mit ihrer vierjährigen Tochter an, um das Spiel der Engländer gegen Tunesien zu sehen und ihr Lieblingsteam, die Briten, anzufeuern.

„Die Ausländer haben, außer in Moskau oder St. Petersburg, nicht erwartet, dass man hier in Wolgograd sowie in anderen Städten in denen die WM stattfindet, Englisch spricht und sie so herzlich begrüßt“, sagte Irina Schinkarenko vom regionalen Freiwilligenzentrum der Wolgastadt.

Natürlich kommen die Fußballfans nicht nur um das Spiel zu sehen, sondern auch um die Stadt zu erkunden, die eine glorreiche Militärgeschichte hat, weiß Schinkarenko. „Wir wissen über die Schlacht von Stalingrad, ihre Rolle im Zweiten Weltkrieg und wir werden definitiv Gedenkstätten in der Stadt besuchen“, sagte ein mexikanischer Fan mit dem Namen Alejandro.

Laut Diana Bakulina, der Presse-Sekretärin des Wolgograder Flughafens, sind für die Dauer der Weltmeisterschaft weitere 150 Flüge für den Transport von Fans vorgesehen. „An einem Tag haben wir durchschnittlich 45 Starts und Landungen. Am Tag des Spiels England gegen Tunesien wird zusätzlich eine Maschine aus London mit 140 Fans ankommen“, sagte die Vertreterin des Flughafens.

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS