Orga-Chef Sorokin sicher dass alle zur WM kommen

Orga-Chef Sorokin sicher dass alle zur WM kommen

Russlands WM-Organisationschef Alexej Sorokin geht davon aus, dass es bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zu keinem Boykotts kommen wird. Wegen des angeblich von Russland begangenen Anschlags auf den Ex-Doppelspion Sergej Skripal zogen England, Island sowie Australien ein Fernbleiben von dem Turnier in Erwägung.

Man habe von keinem Land gehört, dass es Hinweise gäbe, dass ein Fußball-Verband die WM 2018 boykottieren möchte, gab Alexej Sorokin laut dem Sportinformationsdienst sid bekannt. Seiner Ansicht nach zeigten alleine die Ticket-Verkäufe, dass die Popularität der WM und der Wunsch nach einer Teilnahme ungebrochen seien.

„Wir sind sicher, dass die echten Fans zu uns ins Land kommen, die sehr genau zwischen Fußball und Politik trennen können. Wir haben auch überhaupt keinen Grund, beunruhigt zu sein, dass ein Verband nicht kommt. Wenn es doch einen Verband geben sollte, der sich weigert, an der WM teilzunehmen, gibt es in den FIFA-Statuten die entsprechenden Vorschriften“, wird der Verantwortliche für den geregelten Ablauf des Turniers zitiert.

Zudem sei ohnehin knapp die Hälfte aller verkauften Tickets ins Ausland gegangen, wie er betonte. „Bei den Hospitality-Paketen sogar mehr als 50 Prozent.“ Bestätigung erfährt Sorokin von Verantwortlichen der nationalen Fußballverbände. So sagte erst vor kurzem Reinhard Grindel, der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, dass er keinen Grund sehe, die anstehende Weltmeisterschaft zu boykottieren.

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS