Putin nannte drei Lieblingsfußballer

Die Weltmeisterschaft im Fußball auf höchstem Niveau zu halten, ein schönes Spiel zu zeigen und „bis zum Ende zu kämpfen“ – solche Ziele hat der russische Präsident Wladimir Putin am Vorabend des ersten Weltjugendtages festgelegt.

Als Favoriten nannte Putin Argentinien und Brasilien, erwähnte aber auch das „brillante Spiel“ Deutschlands und den „schönen Fußball“ Spaniens. „Wahrscheinlich wird es andere Anwärter geben, aber die Stärksten werden gewinnen“, versicherte Putin.

Seine Lieblingsfußballspieler seien Lev Yashin, Pele und Maradona.

COMMENTS