Russland will zur WM Campingplätze einrichten

Russland will zur WM Campingplätze einrichtenFoto: TheoRivierenlaan CC0 Creative Commons via Pixabay

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird ein teures Vergnügen, soviel steht fest. Um nach Russland reisenden Fußballfans finanziell entgegenzukommen, will man Campingmöglichkeiten zur Verfügung stellen. Ein Novum für den russischen Tourismus.

Auch wenn es in Russland Unterkünfte jeglicher Couleur und für jeden Geldbeutel geben mag, eines gibt es definitiv nicht – Campingplätze. Diese touristische Marktlücke soll nun zur Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr geschlossen werden. Wie Oleg Safonow, der Leiter der Föderalen Agentur für Tourismus, gegenüber der Zeitung Iswestija erläuterte, soll das Gros der Plätze entlang der Autobahn vom weißrussischen Brest nach Moskau liegen, da auf dieser Straße die meisten Fans aus anderen Ländern erwartet werden.

„Wir sind der Ansicht, dass auf dieser Strecke eine Infrastruktur für Reisende geschaffen werden muss, die mit dem Auto oder mit dem Wohnmobil unterwegs sind“, erklärt Safonow aus Überzeugung. „Gemeinsam mit der staatlichen Firma Avtodor werden wir Campingplätze, beziehungsweise Stellplätze für Caravans eröffnen, die sich in einer Entfernung von 250 Kilometern voneinander befinden“, so der Beamte.

Vorausgegangen war eine Erhebung der Behörden von Moskau, St. Petersburg und Sewastopol, die jetzt in der Lage sind abzuschätzen, welches Fahrzeugaufkommen auf welchen Straßen zu erwarten sein wird. Das Augenmerk wurde dabei bevorzugt auf den Tourismus gerichtet. Das Russische Verkehrsministerium traf schließlich die Entscheidung über die auswählten Städte, in denen der Bedarf am relevantesten ist. Dabei wurde berücksichtigt, „dass während der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2018 daran gearbeitet werden muss, die Besucher zu unterstützen“, sagte der Tourismusexperte.

Es ist durchaus denkbar, dass eine gewisse Anzahl dieser Camping- und Stellplätze auch nach dem Turnier Russia-2018 von Touristen genutzt werden könnte. Zwar ist es in Russland üblich, sein Zelt, solange sich niemand dabei gestört fühlt, „wild“ an einem schönen Platz aufzustellen, doch wird so mancher Urlauber aus dem Westen gemäß der Gewohnheit ein umzäuntes Geländes zu schätzen wissen.

[mb/russland.REISEN]

COMMENTS