St. Petersburg lässt die letzten WM-Verkaufszelte räumen

St. Petersburg lässt die letzten WM-Verkaufszelte räumenFoto: Michael Barth

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 ist längst vorüber, die Betreiber der beiden FIFA-Verkaufszelte in der Innenstadt von St. Petersburg nahmen das Geschäft jedoch noch mit, solange es ging. Nun ließ die Stadtverwaltung auch diese letzten Relikte glanzvoller fünf Wochen räumen.

Die behördliche Genehmigung für die zwei Verkaufszelte von offiziellem FIFA-WM-Mrchandising im Alexandergarten gegenüber dem Admiralitätsgebäude sowie unmittelbar vor dem Generalstabsbogen am Eingang zum Schlossplatz lief mit den Ende der Fußball-WM 2018 ab.

Das hinderte die Betreiber der beiden Verkaufseinheiten, die LLC Management Company RU, nicht daran, ihre Arbeit fortzusetzen und das Geschäft mit der WM mitzunehmen, solange es noch etwas daran zu verdienen gab, berichtet das Stadtportal Fontanka.ru.

Am vergangenen Donnerstag platze der Stadtverwaltung offenbar der Kragen und es wurde begonnen, die Verkaufseinrichtungen zu demontieren. Im Zuge dieser Maßnahme wurden auch mehrere Stände auf der Spitze der Wassiljewski-Insel, an denen Kaffee ausgeschenkt wurde, beseitigt. Den Betreibern dieser „nicht-stationären Einkaufsmöglichkeiten“ droht nun ein Bußgeld.

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS