Tag 128 – Das Versteck der Schwiegermama

Tag 128 – Das Versteck der Schwiegermama

Was für ein herrlicher Sonnentag! Der erste warme Tag seit fast sechs Monaten. Das letzte Mal, dass es so viele Sonnenstunden wie heute gab, war Ende August, also mehr als sieben (!) Monate her. Kein Wunder, dass mir heute das Bier so gut schmeckt. Den ganzen Tag lass ich’s gluckern.

Hab heute zuerst fröhlich den Rasen gemäht, dann im Garten gefuhrwerkt. Und anschließend hatte ich einen extrem wichtigen Termin: Den 70. Geburtstag meiner Schwiegermama. Früher dachte ich ja immer, mit Schwiegermüttern könne man kein Versteck spielen. Weil die ja niemand sucht. Aber seit ich meine Frau kennengelernt habe, mag ich auch Schwiegermütter. Und meine besonders.

Bier gab’s auch. Sie stellt mir immer eins hin, wenn wir zu Besuch kommen. Sogar eins nach dem andern. Seit Jahren. Immer wenn wir da sind. Und da wir nur einen Ort voneinander entfernt wohnen, sind wir oft da. Manchmal meine ich, meine Schwiegermama will mich für Russland regelrecht trainieren. Trinkfit machen. Mmhhh … Ich frage beim nächsten Mal, ob sie auch Wodka hat. Wir dürfen nix dem Zufall überlassen. Nicht, dass sie den versehentlich irgendwo versteckt und noch versehentlicher vergessen hat, ihn zu servieren? Nicht auszudenken. Unvorbereitet nach Moskau kommen, das ist so ähnlich wie Versteckspielen mit der Schwiegermutter. Das geht nicht.

Mehr war heute denn auch nicht drin, zumal wir morgen selbst ein größeres Fest mit unsrer Jüngsten feiern. Bei uns zu Hause. Und da mussten wir auch noch einiges vorbereiten. Bin daher echt ziemlich müde. Außer Schuften und schlurfen habe ich heute nix gemacht. Aber das reicht ja wohl. Weiß aber nicht, ob ich morgen in der Lage sein werde, mich von meiner besten Seite zu zeigen. Von der Seite am besten ohnehin nicht, denn da sehe ich manchmal … nicht dick, nein, aber … sagen wir mal … sehe ich manchmal etwas unförmig aus.

Mir hat mal jemand gesagt, mein Freund Dickfisch, so im Brustton tiefster Überzeugung, er hätte geradezu ein Lehrbuch darüber schreiben können: „Solange der Bauch trapezförmig ist, sieht er gut aus.“ Oh mein Gott. So aus dem Bauch heraus hab ich ihn dann intuitiv gefragt: „Geht denn oval nach vorne auch?“

Seine Antwort weiß ich nicht mehr. Aber ich glaube, er hat – nach kurzem Zögern – genickt. Ein echter Freund.

Hab‘ gehört, Bayern wurde heute wieder Meister. Wird das nicht irgendwann langweilig? Und der HSV kämpft für den Klassenerhalt und gewann überraschend gegen Schalke. Schöpft wieder Hoffnung. Ich auch. Will morgen fit sein. Habt eine gute Nacht!

COMMENTS