Tag 199 – 202 – Begebenheiten – Teil 2

Tag 199 – 202 – Begebenheiten – Teil 2

17.- 20. Juni 2018        Zur Unterkunft: „Strange“, aber cool. Tolles Team. Der Oleg kam sogar nachts mit, als ich Maxim von der Station Paveletskaya mitten in der Nacht abholen musste. Hin mit der Metro, danach war die Metro zu und wir mussten ein taxi nehmen. „4000 Rubeli“, hieß es bei dem einen, bei dem anderen 5000 und beim Dritten 7000. Umgerechnet 100 Euro für eine Inner-Statdtfahrt. Oleg war aufgebracht. „Njet“, machte er den Taxifahrern klar, die ganz offensichtlich versuchten, nächtlich gestrandete Touristen auszunehmen. Er telefonierte dann auf Russisch mit russischen Taxiunternehmern und machte was klar für 1000 Rubel, etwa 15 Euro. Nach etwa 15 Minuten kam das Taxi, wir stiegen ein. Am Ende wurden 1500 Rubel draus, aber was soll‘s.

Zum Dank luden wir Oleg nach dem Einchecken ins Hostel (er gab Maxim ein Extra-Dopllelbett, als er erkannte, dass es für uns beide zusammen eng in der Kapsel werden würde) noch in ein schnuckeliges Cafe ein. Am Ende wurde es teurer als die ursprüngliche Taxifahrt.

Oleg hat ein tolles Team zusammen. Immer hilfsbereit, freundlich, verbindlich, aufgeschlossen. Macht Spaß mit den Jungs und Mädels. Wenn es klappt, stelle ich mal ein Foto mit dem gesamten Team hier ein.

Unglücklich für Maxim und mich, dass Oleg immer ausgerechnet Dienst hat, wenn wir spät abends in die Unterkunft heimkommen. Wir machen immer einen kurzen Stopp, um dann gleich wieder auf Tour zu gehen. In der ersten Nacht konnte ich immerhin das mit dem Schwenken auf dem Roten Platz ansprechen. Er und seine Jungs wären dabei. Für mich heißt das: Globus in der Nähe ausfindig machen, Fleisch über Nacht einlegen und los.

Gerade kamen mir beim Schreiben ein paar Russen dazwischen. Muss also für en paar Sekunden unterbrechen – sie wollen die Gläser erheben …

Es wird doch länger dauern. Sorry …

 

COMMENTS