Vier Prozent der Russen glauben an ein WM-Wunder

Vier Prozent der Russen glauben an ein WM-WunderFoto: Pixabay/bigblockbobber CC0 Creative Commons

Unwissenheit, Übermut oder maßlose Vaterlandsliebe? Was genau vier Prozent der Russen bei einer Umfrage dazu bewog, ausgerechnet die Sbornaja als Titelgewinner bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 auszuwählen, lässt sich schwer sagen. Die meisten allerdings bleiben realistisch.

Eine Umfrage der Public Opinion Foundation, die Anfang April in 104 russischen Städten und Ortschaften die repräsentative Meinung von 1.500 Russen einholte, wollte die Erwartungen an die Heim-WM herausfinden. Immerhin, 74 Prozent der Befragten wissen schon einmal, dass das Turnier überhaupt im Land stattfindet. 14 Prozent denken sogar, dass die WM wichtig für Russland ist, weil sie das Prestige Russlands steigern werde.

Zehn Prozent sehen das Spektakel relativ pragmatisch, weil sie dadurch auch einmal die Gelegenheit haben werden, große Fußballspiele in den Stadien mitverfolgen zu können. Sieben Prozent der befragten Russen glauben, dass sich die WM wirtschaftlich vorteilhaft auf das Land auswirken und die Entwicklung des Sports fördern werde. Von den Zehn Prozent, die sich negativ über die Ausrichtung des Weltturniers äußerten, begründen vier Prozent ihre Abneigung mit den zu hohen Kosten, die die Organisation dafür verschlingt.

Stadion, fernsehen oder ignorieren

Apropos, im Allgemeinen würde schon gerne über ein Drittel, nämlich 37 Prozent der Russen, die Spiele der Fußball-WM in den Stadien sehen, wissen aber ganz genau, dass sie dazu keine Gelegenheit haben. Zehn Prozent möchten die Spiele auf jeden Fall live miterleben. 52 Prozent der Befragten wäre der Aufwand dafür schlichtweg zu groß, sie zeigten kein Interesse an einem Stadionbesuch.

Vor das Fernsehgerät setzen, werden sich auf jeden Fall 53 Prozent derjenigen, die sich an der Umfrage beteiligt haben. Zehn allerdings haben vor, sich lediglich die Spiele der russischen Nationalmannschaft anzuschauen, der Rest sei ihnen laut der Public Opinion Foundation egal.

Natürlich wissen auch 75 Prozent der Russen, dass ein erfolgreiches Abschneiden der Sbornaja bei der Heim-Weltmeisterschaft enorm wichtig für deren Reputation sei. 22 Prozent dagegen ist das völlig egal. Überhaupt, das Abschneiden der russischen Nationalmannschaft bei der WM 2018. Jeder neunte hofft, dass die russischen Fußballer bis in das Viertelfinale kommen.

17 Prozent sind da wesentlich realistischer und glauben, dass Russland wohl über die Gruppenspiele hinauskommen werde, aber auch nicht weiter, als bis ins Achtelfinale. 14 Prozent dagegen zeigen sich pessimistisch und trauen ihrer Mannschaft nicht einmal das zu. Allerdings scheint es auch Optimisten zu geben. Sechs Prozent wähnen die Sbornaja bereits im Halbfinale und im Finale. Vier Prozent sehen Russland bereits als künftigen Fußball-Weltmeister 2018.

Ob sich diese vier Prozent lediglich einen Spaß erlaubt haben oder wirklich auf göttlichen Beistand glauben, ging aus dieser Umfrage leider nicht hervor. Andererseits, solange es den Fußballsport auch gibt, die Wahrheit lag noch immer auf dem Platz.

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS