WM-Stadion Kaliningrad: Eröffnungsspiel mit Schalke abgesagt

WM-Stadion Kaliningrad: Eröffnungsspiel mit Schalke abgesagtFoto: commons.wikimedia/Mocky04 CC BY-SA 3.0

Der russische Winter macht auch vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 nicht halt. Die offizielle Einweihung der Baltika Arena in Kaliningrad muss verschoben werden. Das ursprünglich für den 22. März angesetzte Freundschaftsspiel des FC Baltika Kaliningrad gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 ist der Kälte zum Opfer gefallen.

Schade, es wäre eine historischer Auftritt gewesen, wenn die „Knappen“ vom FC Schalke nach 82 Jahren wieder im damaligen Königsberg aufgelaufen wäre. Nun macht der Winter der Begegnung einen Strich durch die Rechnung. Die Absage des Spiels wurde inzwischen auf der Homepage der Gelsenkirchener bekanntgegeben.

Die seit Wochen anhaltenden arktischen Temperaturen haben eine Absage erzwungen“, schrieb der Verein in seiner offiziellen Bekanntmachung. Wegen der derzeitigen anhaltenden Kälte in Russland hat sich das russische Sportministerium dazu entschlossen, bis zum 11. April keine Fußballspiele in WM-Stadien austragen zu lassen. Demzufolge muss nun auch die Eröffnung der Baltika Arena verschoben werden.

Aufgrund der Empfehlung des Ministeriums und der Wetterlage haben wir uns entschlossen, die Partie abzusagen“, erläuterte der Vizegouverneur der Bezirksregierung Kaliningrad, Alexander Rolbinow. „Wir bitten die Fans, die bereits Karten gekauft haben, um Entschuldigung und möchten uns bei Gazprom für die große Hilfe bedanken, eine solche Partie ermöglicht zu haben“, heißt es.

Auch der Regierung des Bezirks Kaliningrad dürfte diese Spielabsage nicht sonderlich gelegen kommen. Es wäre endlich die ultimative Gelegenheit gewesen, das Kapitel über die Problembaustelle Baltika Arena abzuschließen und einer gelungenen Fußball-WM 2018 entgegenzusehen..

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS